Ottstedt
Ottstedt

Sanierung Kirche 2006

Nach einer Schwammsanierung im Innenbereich sowie Austausch der gesamten Fenster und Türen, war es dringend erforderlich das Dach zu erneuern. Wie auch bei den schon abgeschlossenen Maßnahmen war auch hier ein großer Bedarf an Spenden und Eigenleistung nötig um die Kosten in den Griff zu bekommen. Die Gelder wurden nicht in gesamter Höhe von der Kirche getragen. Die Stadt, die Kirche und weitere Institutionen setzten sich an einen Tisch, um das Bauwerk nicht noch weiter verfallen zu lassen.
Der Start der Bauarbeiten zog sich durch die Verhandlungen bis Ende August hin um nach kurzer Zeit wieder in stocken zu kommen.
Nachdem das Gerüst um den Kirchturm stand (21., 22.+24.08.06), wurden am 25.08.06 der Knopf und die Wetterfahne entfernt. Um 8:00Uhr am Samstag den 26.08.06 machte sich die FFW und freiwillige Helfer daran, den alten Schiefer vom Kirchturm abzudecken.

Um Vergleiche zu alten Bilder der Kirche machen zu können, fotografierte ich teilweise in schwarz/weis.


Am 30.08.2006 fing die ausführende Firma an die Holzarbeiten am Turm durchzuführen. Diese kammen aber schon am 04.09.2006 für einige Tage zum Stillstand. Notdürftig abgedichtet gingen die Arbeiten erst am  25.09.06 mit den Schieferdeckarbeiten weiter.


Der Knopf (Kugel mit Dokumenten + Wetterfahne) wurde zwischenzeitlich restauriert und zum Gemeindefest am 23.09.2006 übergeben. Er konnte bis zum Ende der Dacharbeiten am Turm, in der Kirche, besichtigt werden.


Am Mittwoch dem 18.10.2006 war dann endlich ein kleines Knopffest und die Kugel mit der Wetterfahne kam zurück an ihren angestammten Platz.
Übergabe zum Aufsetzen (v. r. n. l.) durch Pfarrer M. Krautwurst, Feuerwehrchef G. Eckert und Ortsbürgermeister S. Wimmer.


Ansicht Südostseite

Somit war das Turmdach mit den letzten Schieferarbeiten am 19.10.2006 fertig restauriert.

Gleich am nächsten Tag setzte man das Gerüst um das Kirchenschiff. Auch am 20.10. (Südseite) + 04.11.2006 (Nordseite) waren dann viele Helfer und die FFW wieder zur Stelle um die Dachziegeln abzudecken.

Neueindeckung

Nach dem Auswechseln schadhafter Dachhölzer, ging es auch am 04.11.2006 mit dem Eindecken der Südsetie weiter.

Gleichzeitig wurden auf dem Friedhofsgelände 100 Koniferen gepflanzt!

Nun möge man denken, dass die Arbeiten im November abgeschlossen gewesen wären. Weit gefehlt! Selbst der Gottesdienst am heiligen Abend war in Gefahr, denn sehr zum Ärgernis zogen sich die letzen Arbeiten nun bis zum 22.12.2006 hin! 

 

Hier nun die fertig restaurierte Kirche. Leider versäumte man es die Turmuhr in die Restauration mit einzubeziehen und so fehlt am Turm auch das Ziffernblatt. Eventuell wird die Uhr wieder in Gang gesetzt und das Ziffernblatt nachträglich am Turm angebracht - das steht aber noch in den Sternen.

Großen Dank geht an die jenigen, die für diese und vorige Sanierungen gespendet haben - ohne sie wäre die Umsetzung nicht möglich gewesen!
Ebenfalls ein großes Dankschön an die FFW und alle freiwilligen Helfer, die in ihrer Freizeit, in, um und an der Kirche mitgewirkt haben!